FEUERHÜTTE
Schwitzhütte der Drei Kräfte mit Klemens Robe BlitzRabe
Schwitzhüttenaltar
Schwitzhütte

Das Beten in Verbindung mit dem rituellen Schwitzen war und ist bei allen indigenen Völkern der nördlichen Erdhalbkugel weit verbreitet und dient vor allem der Rückverbindung mit dem Göttlichen in uns und in der Welt. Dabei steht die Hingabe an die Kräfte, Götter, Nornen, Geister und Elemente im Mittelpunkt. Das Ritual dient dadurch auch der zeremoniellen Reinigung, physischen Gesunderhaltung und Gesundwerdung bei Erkrankung. Es war auch unseren Ahnen bekannt und hat nichts von seiner Wirksamkeit verloren. Das Ritual ist gerade für den „modernen“ Menschen sehr nachhaltig.
Ich führe dieses Ritual auf der Grundlage der mitteleuropäischen schamanischen Tradition der "Drei Kräfte - Liebe, Lust und Tod" durch. Es besteht aus sechs Runden, wobei die ersten drei Runden den Göttern und die letzen drei Runden den Göttinen der "Drei Kräfte" gewidmet sind.
Am Anfang jeder Runde werden heiße Steine, die Großmütter & -väter, in die Hütte gebracht und es wird immer wieder mit Wasser aufgegossen. Die absolute Dunkelheit, die Wärme und Hitze sowie das Sitzen auf der Erde schenkt uns das Gefühl des Eins-Seins mit Mutter Erde und das vollkommene Aufgenommen-Sein in ihrem Schoß.
Das Ego "stirbt" in der Hütte und beim Verlassen wird man "neu geboren". Schamanische Ritualmusik, gemeinsames Singen, Schweigen und Beten sowie die Begegnung im Kreis und auf einer Augenhöhe mit allen Anderen schaffen den Raum für die Erfahrung des Göttlichen, die Hingabe und Annahme der Kräfte sowie für Gesunderhaltung und ganzheitlicher Reinigung.

Ein Schwitzhüttenritual dient unter anderem dazu:
- uns mit dem Göttlichen in uns und der Welt zu verbinden
- uns auf den drei Ebenen - körperlich, geistig, seelisch - zu reinigen
- uns mit Lebenskraft aufzuladen
- uns mit den Elementen und Naturkräften zu verbinden
- mit den Ahnen in Kontakt zu treten und von ihnen zu lernen
- uns und unsere Beziehung zu Mutter Erde & Vater Himmel zu heilen
- uns zu erden und unsere Wurzeln zu spüren
- uns und allen Wesen etwas Gutes zu tun

Bitte mitbringen:
- zwei große Handtücher (im Winter drei)
- großes Tuch, Sarong oder Ähnliches, Badehose wenn du nicht nackt in der Hütte sein willst (ist jedem/jeder selbst überlassen)
- Badeschlapfen, Crogs o.ä. im Winter
falls vorhanden:
- Trommel und/oder Rassel die schwitzhüttentauglich sind (Hitze, Feuchtigkeit)
- Kraftgegenstände etc. für den Altar

> zur Anmeldung